AAN in Media

Präsidentenwahl Afghanistan: Geringe Wahlbeteiligung nach Drohungen


ARD-Tagesschau, 28 September 2019

A quote from AAN’s Thomas Ruttig on the website of German public TVs leading prime time news show:

Dem Afghanistan-Experten von der Kabuler Denkfabrik Afghanistan Analysts Network zufolge gab es deutlich weniger Opfer als bei früheren Wahlen aber mehr Zwischenfälle. Die Taliban hätten fast jedes zehnte Bezirkszentrum angegriffen, wohl mehr um abzuschrecken als zu zerstören.

Aber ihre Abschreckungsstrategie mit Drohungen direkt an die Wähler habe funktioniert. “Zusammen mit Frustration über die gegenwärtige Regierung und ihre beiden Spitzen, Präsident Ashraf Ghani und Regierungsgeschäftsführer Abdullah Abdullah, sorgte dies für eine sehr niedrige Wahlbeteiligung – wahrscheinlich die niedrigste seit 2001”, sagte Ruttig.

Also a quote in the show’s video (starts at 03:03min; full Afghanistan report starts at 00:01min).

Thematic Category: