Afghanistan Analysts Network – English

AAN in the Media

Neuer Talibanführer will weiterkämpfen

< 1 min

Neue Zürcher Zeitung, 2 August 2015

The leading Swiss daily, in its article reporting the first speech of the new Taleban leader quotes AAN’s Thomas Ruttig on Mullah Mansur’s political agenda:

Mullah Mansur seems to continue to be interested in a political solution but tries to limit Pakistan’s influence [on possible talks]. His moving the Taleban Political Commission to Qatar is a sign for this. With his position [reflected in his first audio message] he tries to also gather those Taleban behind him who reject talks. Islamabad will attempt to prevent the Taleban from slipping out of its control.

And in German:

“Wie Thomas Ruttig vom Think-Tank Afghanistan Analysts Network in Kabul vermutet, ist Mansur an einer politischen Lösung interessiert, will aber Islamabads Einfluss begrenzen. Dafür spreche etwa, dass er durch die Verlegung der für Verhandlungen zuständigen Kommission ins Taliban-Verbindungsbüro in Katar den politischen Prozess der Kontrolle Pakistans habe entziehen wollen. […]

Mit seiner Haltung versucht Mansur, die Verhandlungen ablehnend gegenüberstehenden Taliban hinter sich zu scharen, wobei er laut Stellungnahmen aus diesem Lager auch Erfolg hatte. Allerdings treten laut Ruttig in der Bewegung andernorts Bruchstellen auf, insbesondere in Bezug auf das Verhältnis zu Pakistan. […] Mansurs Aussage steht für den Wunsch vieler Taliban nach einer stärkeren Emanzipation von Pakistan.

Islamabad wird versuchen, ein Entgleiten der Taliban zu verhindern. ”