Afghanistan Analysts Network – English

AAN in the Media

Nächste Runde im Kundus-Prozess

< 1 min

Deutsche Welle, 31 October 2013

The report about the Kunduz airstrike court extensively case quotes AAN’s Thomas Ruttig:

Zum Schluss hört das Gericht einen Sachverständigen. Thomas Ruttig ist Diplom-Afghanist und spricht über übliche Verhaltensweisen der afghanischen Landbevölkerung und der Taliban. Ruttig betont, dass es im Ramadan, in den der Anschlag fiel, durchaus nicht ungewöhnlich sei, wenn Menschen spät noch auf den Beinen seien. Hinzu komme, dass Gratis-Treibstoff ein großes Geschenk für die arme Landbevölkerung sei, das sie zu den Lastern gelockt haben könnte.

Ruttig sagt außerdem, dass es nur höchst selten vorkomme, dass mehr als zehn Taliban-Kämpfer an einer Mission teilnähmen. Auf den Luftaufnahmen sind viel mehr schwarze Punkte zu erkennen.”Jemand, der sich auskennt, sollte eigentlich wissen, dass so eine große Gruppe nicht nur Taliban sein können”, sagt Ruttig der DW nach der Verhandlung. “Für mich sah das Hin und Her eher aus wie ein Hühnerhaufen.”

Tags:

Germany Kunduz Civilian Casualties Chahrdara airstrike German military Bundeswehr bombardement Landgericht Bonn Oberst Klein tanker