Afghanistan Analysts Network – English

AAN in the Media

Guantanamo: USA hielten Afghanen aufgrund von Hörensagen gefangen

< 1 min

Reuters/Spiegel, 3 November 2016

The leading German news magazine’s website reports AAN’s latest report:

Das Rechercheinstitut Afghanistan Analysts Network (AAN), ein Zusammenschluss unabhängiger Experten, hat den Fall von Karim und sieben weiteren Guantanamo-Häftlingen geprüft. Das Ergebnis: Die US-Militärbehörden haben fatale Fehler gemacht. Die Inhaftierungen von Karim und den anderen Afghanen basierten demnach auf Hörensagen, mangelhaften Indizien, schlechten Übersetzungen und “wunderlichen Beschuldigungen”.

Dem US-Militär seien zum Beispiel zahlreiche, grundlegende Fehler bei der geographischen Lage in Afghanistan unterlaufen, kritisieren die AAN-Experten. Außerdem hätten die Ankläger Gruppen beschuldigt, die bereits lange zuvor ihre Waffen niedergelegt hatten oder niemals an der Seite der Islamisten gekämpft hätten.