Afghanistan Analysts Network – English

AAN in the Media

Ein “teilweise sicheres Herkunftsland”?

< 1 min

SWR, 1 June 2017

Brief audio interview with AAN’s Thomas Ruttig on the deportation of Afghans from Germany:

Thomas Ruttig – Ko-Direktor der Denkfabrik “Afghanistan Analysts Network” – hält die Einstufung Afghanistans als “teilweise sicheres Herkunftsland” dagegen für falsch – dem SWR sagte er: “Die acht Millionen Afghanen in umkämpften Gebieten, von denen Herr Kiesewetter spricht, sind die Menschen, die in Gebieten leben, die von Taliban entweder völlig oder überwiegend kontrolliert werden. Das sind Angaben der US-Regierung. In den Gebieten, in denen die anderen 20 Millionen leben, und dazu gehört Kabul, wird natürlich auch gekämpft. Diese als sicher zu bezeichnen, hat mit Realität wirklich sehr wenig zu tun.”